Superwahljahr 2024 – mehr als die Hälfte der Menschen auf der Welt können in diesem Jahr mindestens einmal bei einer Wahl ihre Stimme abgeben. Das Wahlrecht ist eine der grundlegenden Säulen unserer Demokratie und so ist es auch in den UN-Menschenrechtskonvention festgehalten: “Jeder Mensch hat das Recht, an der Gestaltung der öffentlichen Angelegenheiten des eigenen Landes unmittelbar oder durch frei gewählte Vertreter_innen mitzuwirken.” (Art. 21)

Auch das Grundgesetz, welches in diesem Jahr 75. Geburtstag feierte, hält fest: “Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt.” (Art. 20)

Aber was hat das jetzt mit dem DorfFunk zu tun? Der DorfFunk ist in erster Linie eine Möglichkeit, die Menschen in der Region schnell mit Informationen zu versorgen, ihnen aber auch die direkte Kommunikation untereinander und mit der Verwaltung zu ermöglichen. Gute Kommunikation und die Bewältigung von großen und kleinen Problemen in der Gemeinschaft sind Zeichen einer starken Demokratie. Die Erfolgsgeschichten aus dem DorfFunk sind im Jahr 2024 von Vernetzung, Solidarität und Zusammenhalt geprägt: Zwischen Bauernprotesten, Demos für die Demokratie, Nachbarschaftshilfe und gemeinsamer Krisenbewältigung, war es im DorfFunk auch rund um die Europawahl ebenso lebendig wie informativ. Aufrufe zur Wahl, Berichterstattung über Ergebnisse und Wahlbeteiligung wurden geteilt, kommentiert und geliked.

Auch im Netzwerk im Projekt Digitale Dörfer Niedersachsen stehen der Austausch, das Voneinander Lernen und das gemeinsame Erschließen von innovativen Ideen im Bereich Ländliche Entwicklung ganz weit oben.

Daher möchten wir am 08. + 09.10.2024 Menschen in unterschiedlichen Rollen und Funktionen zusammenbringen und die Vielfalt des Lebens auf dem Land aufzeigen. Zum 3. Netzwerktreffen Demokratisch vernetzt – Resilient engagiert sind Akteur*innen aus Politik, Verwaltung, Zivilgesellschaft, Wissenschaft, Wirtschaft zusammen mit Vertreter*innen der Kommunen eingeladen. Das Programm sowie weitere Informationen finden Sie zeitnah hier. Gerne können Sie uns schon heute unverbindlich Ihr Interesse an einer Teilnahme bekunden, so dass wir Sie beim Start der Anmeldung Anfang August direkt informieren können. Wenden Sie sich bei Rückfragen gerne auch direkt an Dr. Carola Croll unter ccroll@digitale-chancen.de.

Die Veranstaltung wird im Zeichen des Leitbilds und der Werte der Stiftung Digitale Chancen und des Fraunhofer IESE stehen.