Wer sind die Projektpartner?

Das Projekt Digitale Dörfer Niedersachen wird als Kooperationsprojekt der Stiftung Digitale Chancen mit dem Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering durchgeführt.

Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering

Das Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering mit Sitz in Kaiserslautern forscht bereits seit 20 Jahren auf dem Gebiet der Softwareentwicklung. Software bildet das Herzstück innovativer Systeme und sichert damit nachhaltig die Zukunft unserer Gesellschaft und Wirtschaft. Mit der Vernetzung von Systemen und Sensoren zu einem kollaborativen, smarten Ökosystem wird heute der Weg in die Zukunft geebnet. Der Sicherung der Qualität kommt dabei eine entscheidende Bedeutung zu, denn mit der zunehmenden Komplexität bei der domänenübergreifende Vernetzung und Integration von Systemen, Diensten und Anwendungen potenzieren sich auch die Herausforderungen an Unternehmen. Das Fraunhofer IESE erforscht hier neue Lösungen und bietet mit seiner wissenschaftlichen Expertise seinen Kunden und Partnern die Möglichkeit, Innovationen voranzutreiben.
Das Projekt Digitale Dörfer ist Teil der Abteilung Digital Society Ecosystems des Fraunhofer IESE. In dieser Abteilung geht es unter anderem darum, Informationstechnologie als Wegbereiter und Entscheidungsfaktor zu begreifen, um dem ländlichen Raum eine Zukunftsperspektive zu geben.
Das Fraunhofer IESE gehört zu den 72 Instituten und Forschungseinrichtungen der Fraunhofer-Gesellschaft, die mit ihrer angewandten Forschung zur Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands maßgeblich beiträgt.

www.iese.fraunhofer.de

Ansprechpartner:

Dr. Matthias Berg
Email: matthias.berg@iese.fraunhofer.de

Stiftung Digitale Chancen

Aufgabe der Stiftung Digitale Chancen ist es seit dem Gründungsjahr 2002, die gesellschaftlichen Folgen der Digitalisierung zu erforschen, sich für den chancengleichen Zugang aller Menschen zum Internet einzusetzen und ihre Medienkompetenz zu stärken. Ihr Ziel ist es, die digitale Integration aller gesellschaftlichen Gruppen zu fördern und einer drohenden digitalen Spaltung entgegenzuwirken. Die Stiftung Digitale Chancen steht unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie sowie des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Die Stiftung ist im europäischen Transparenzregister eingetragen unter http://ec.europa.eu/transparencyregister/public/consultation/displaylobbyist.do?id=948042627375-19

Auszüge aus der Satzung der Stiftung Digitale Chancen

www.digitale-chancen.de

Ansprechpartnerin:

Dr. Carola Croll
Email: ccroll@digitale-chancen.de