Informieren über die Digitalen Dörfer Niedersachsen

Sie sind neugierig geworden und möchten in Ihrem Dorf oder Ihrer Gemeinde dabei sein?

Dann melden Sie sich unverbindlich an und wir werden Sie über das Projekt auf dem Laufenden halten.

Sie bekommen von uns:

  • Monatlicher Newsletter mit allen wichtigen Informationen zum Projekt und tollen Beispielen aus der Praxis
  • Einladungen zu Informationsveranstaltungen, Workshops und weiteren Veranstaltungen vom Projekt
  • Vernetzung mit anderen Interessierten in Ihrer Kommune, so dass Sie den Weg zum Digitalen Dorf gemeinsam gehen können

Mitmachen bei den Digitalen Dörfern Niedersachsen

Wenn Sie sich in der Kommune dafür entschieden haben, die Digitale Dörfer Plattform zu nutzen,

schreiben Sie uns an niedersachsen@digitale-chancen.de und wir senden Ihnen das Formular zu.

  • Der Antrag wird vom Hauptverwaltungsbeamten einer Kommune unterzeichnet. Er ist Ausdruck eines konkreten Interesses, ein Digitales Dorf zu werden. Der Antrag stellt somit keinen Vertrag dar (weder mit der Stiftung Digitale Chancen noch mit dem Fraunhofer IESE) und begründet auch keine Pflichten. Die Unterschrift weist eine symbolische Funktion auf. In dem Antrag ist die Ansprechperson für die Kommune auf Projektebene zu benennen sowie ggf. Ansprechpersonen für einzelne Teile oder Kommunen.
  • Im Anschluss an die Unterzeichnung des Antrags wird in Absprache mit dem Fraunhofer IESE die Umsetzung geplant und die Freischaltung vorgenommen.
  • Von der Vernetzungsstelle Digitale Dörfer Niedersachsen bekommen Sie Material, um den DorfFunk bei sich bekannt zu machen.